Leberspätzlesuppe

Zutaten:

200 gRinds- oder Kalbsleber
4 ELLEIMER Semmelbrösel
40 gButter
2Eier
1Kleine Zwiebel, fein hacken
1 ELMajoran
1 ELPetersilie, fein hacken
EtwasSalz, Pfeffer, Knoblauch

 

Zubereitung:


Die Leber durch den Fleischwolf drehen. Allen Zutaten zu einer glatten, zäh fließenden Masse vermengen und 5 – 10 Minuten quellen lassen. Salzwasser zum Kochen bringen. Anschließend den Teig portionsweise durch einen Spätzlehobel in das Salzwasser drücken. Nach ca. 2 Minuten mit einer Schaumkelle herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken. Vor dem Verzehr wieder kurz in siedender Fleisch- oder Gemüsebrühe erwärmen.

Unsere Tipps:

  • Bitten Sie Ihren Metzger, Ihnen die Leber durchzudrehen, so dass Sie keinen Fleischwolf brauchen.
  • Das gleiche Rezept können Sie auch für Lebernockerl aus LEIMER Mutschelmehl (eine schwäbische Spezialität), Paniermehl, oder Bio-Semmelbrösel verwenden. Erhöhen Sie die Bröselmenge, so dass die Masse formbar wird und Sie Nockerl abstechen können.
  • Die Leberspätzle auf Vorrat herstellen, abtropfen und einfrieren. Bei Bedarf noch gefroren in die kochende Brühe geben und garziehen lassen, nicht mehr kochen.